Holistisches-Gesundheitskonzept

Corona Hype – so schützt Du dich vor Viren

Photo by CDC on Unsplash

Was sind Viren?

Viren (lateinisch virus‚ natürliche zähe Feuchtigkeit, Schleim, Saft, Gift) sind infektiöse organische Strukturen, die sich als Virionen außerhalb von Zellen (extrazellulär) durch Übertragung verbreiten, aber als Viren nur innerhalb einer geeigneten Wirtszelle (intrazellulär) vermehren können. Sie selbst bestehen nicht aus einer oder mehreren Zellen. Alle Viren enthalten das Programm zu ihrer Vermehrung und Ausbreitung und besitzen die Fähigkeit zur Replikation und Evolution.1

Was macht ein Virus im Körper?

Dringt ein Virus in eine Körperzelle ein, kann es die normalen Zellfunktionen ganz schön durcheinanderbringen. Viren zwingen sozusagen die Zelle, in ihrem Inneren neue Viren herzustellen. Gibt es nun genügend Viren, endet der Prozess häufig mit dem Tod der Zelle: Sie zerplatzt und setzt damit weitere Viren frei.

Viren hinterlassen oft ein Feld der Zerstörung.

Gemeinsam mit seinen neuen Kollegen geht es weiter zu den Nachbarzellen, um diese zu infizieren. Außerdem können Viren von einem Wirt zum nächsten überspringen und viele sind hoch ansteckend. Wie verheerend so ein Virus ist, hängt von seinem Typus ab.

Was ist denn mit dem Corona Hype?

DAS EINE Coronavirus gibt es nicht. Es gibt viele verschiedene Coronaviren, die zur großen Familie der Coronaviridae gehören. Ihr Name ist darauf zurückzuführen, dass ihre stachelige Hülle an eine Krone (lat. corona) erinnert.2

Die meisten Menschen wissen gar nicht, dass sie schon längst einmal mit Corona infiziert waren. Denn kaum jemand hatte im Laufe seines Lebens noch keinen Coronavirus-Kontakt. Das Coronavirus HCoV-229E etwa ist ein recht häufiges Erkältungsvirus.

Coronaviren belegen, nach den Rhinoviren, Platz zwei all jener Viren, die Erkältungskrankheiten auslösen. Bis zu 25 Prozent aller grippalen Infekte sind auf Coronaviren zurückzuführen.

Laut Angaben der Universität des Saarlandes gehen Virologen davon aus, dass jede fünfte Erkältung dieser Viren-Familie zuzuschreiben ist. Meist führen Infektionen zu harmlosen Erkältungssymptomen wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Im Falle von Coronaviren wie dem SARS-CoV-2 kann es aber durchaus auch zu einem schweren akuten Atemwegssyndrom kommen, das als Covid-19 bezeichnet wird.3

Was ist mit dem nicht validierten Corona-Test?

Bisher gab es keine Tests, die speziell auf dem Coronavirus ausgelegt waren. Gleich zu Beginn des Jahres 2020 hat man in Deutschland einen Test entwickelt, um das „Corona“ Virus zu erkennen. Dieser Test wird inzwischen weltweit eingesetzt. Der Test wurde im Schnellverfahren zugelassen und konnte daher nicht ausgiebig getestet werden. Dieser Test ist nicht validiert, das heißt nicht auf die Wirksamkeit geprüft! Das korrekte Verfahren würde hier mind. 1,5 bis 2 Jahre dauern. Das Gleiche gilt bei Zulassung von Medikamenten und Impfstoffen.

Was ist nun mit der aktuellen Situation?

Eine Grippewelle, Influenza oder auch ganz egal, wie die Pandemie/Epidemie heißt, wird immer durch einen unterschiedlichen Mix von Viren ausgelöst. Viren können mutieren, sie verändern sich ständig und so führt ein Mix aus verschiedenen Viren zur Krankheit.

Ein Impfstoff wird immer auf dem Viren-Mix der letzten Saison und Jahren, sowie mit dem, was von der STIKO (ständige Impfkommission) vorhergesagt wird, hergestellt.  Das heißt also, dass die Viren aufgrund der Evolution immer einen Schritt voraus sind und somit die Impfstoffe so gut wie wirkungslos sind!

Warum sind die Atmungssysteme betroffen?

Die meisten Menschen sterben in China und Italien an einer Lungenentzündung. Betrachtet man die permanente Luftverschmutzung weltweit4, so sind genau diese Länder ganz vorne dabei. Spanien, Frankreich, England, Polen, Slowenien, Tschechien und die USA sind auch stärker belastet. Durch die Umweltgifte, die täglich aufgenommen werden, ist das ganze Atmungssystem am Limit. Kommt nun noch ein Virus dazu, dann läuft das Fass über und das Immunsystem ist nicht mehr in der Lage, das alles zu bekämpfen.

Fakt ist, dass die aktuelle Situation besonders aggressiv auf das Atmungssystem/Lunge von immungeschwächten Menschen sowie chronisch Kranken und Rauchern geht. Daher ist die Beatmung auf Intensivbetten oft die einzige Wahl bei den Schwerstkranken.

Die Maßnahmen der Regierungen sind sinnvoll!

Die Anzahl der Intensivbetten ist begrenzt. Daher macht es durchaus Sinn, diese Welle zu verzögern, um dem Menschen zu helfen, der die Hilfe braucht.

Ist die Ausgangssperre sinnvoll?

Ja, weil wir ein selbstgemachtes krankes Gesundheitssystem haben!

Die Regierung in Deutschland hat Krankenhäuser reduziert. Wir haben weniger Intensiv-Betten als früher. Die Regierung bzw. das „kranke“ Gesundheitssystem in Deutschland zwingt Krankenhäuser dazu, schwarze Zahlen zu schreiben.

Die Folge: Es wurden Abteilungen oder sogar ganze Krankenhäuser geschlossen. Es entstanden dadurch viele private Abteilungen, die so mit lukrativen Eingriffen Geld verdienen! Die Folge ist, dass  kostspielige Intensivbetten fehlen!

Über dieses Thema könnte ich noch viele Seiten schreiben, aber das sprengt den Rahmen.

Meiner Meinung nach ist unser Gesundheitssystem sehr krank und anfällig! Dies zeigt sich gerade mit dieser Grippewelle „Corona“. Das ist der Grund, warum die Politiker nun so handeln müssen! Mit der Privatisierung der Krankenhäuser läuft unser Gesundheitssystem, geleitet von der Politik, seit Jahren schon auf einen Eisberg zu und nun knallt es! Die Politik rudert nun verzweifelt dagegen!

Helfe Dir selbst! So eliminierst Du die Viren in deinem Körper.

Das Wichtigste zuerst: Wenn Du spürst, dass die Atmung schwerer fällt bzw. die Lunge betroffen ist, unbedingt einen Arzt aufsuchen!!!

Immunsystem unterstützen

Es sollte zu jedem Pflichtprogramm gehören, sich um sein Milieu (Säure-Basen-Haushalt) und die Darmgesundheit zu kümmern.

Probiotika kann das Risiko für Atemwegserkrankungen senken.

Die Darmgesundheit ist entscheidend für ein starkes Immunsystem. Eine gute Darmflora stärkt die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegenüber Viren. Probiotika senken das Risiko für Atemwegserkrankungen.

Darmfloraufbau mit Pro- und Präbiotika:

Ich nehme täglich 15 ml ProTop Antioxidans6 vor dem Frühstück mit etwas Wasser ein. Damit die guten Bakterien auch Nahrung bekommen, nehme ich noch 2 Teel. Topinambur Pulver6 ein.

Bewährt haben sich auch kalte Inhalationen mit Probiotika oder das Versprühen und Einatmen eines probiotischen Aerosols (nebelförmiges Gemisch).

Ich nutze dazu dazu EM-Hell wie folgt:

Kaltinhalation:

1 Liter Wasser auf maximal 50 °C erwärmen und 20 ml sEM Hell6 dazugeben und nun 10 Minuten unter einem Handtuch inhalieren/einatmen

Spray (Aerosol):

sEM Hell in eine Sprühflache geben und nach oben sprühen. Sich unter den Nebel stellen und tief per Nase und Mund einatmen. Das Ganze 2 bis 3 mal wiederholen.

Viren können durch Oxidation eliminiert werden. Was ist Oxidation?

Oxidation ist ein Prozess, bei dem ein Molekül ein Elektron abgibt. Oxidation ist in unserem Körper wichtig. Viele Stoffwechselprozesse in unseren Zellen nutzen den Sauerstoff, den wir einatmen, um Stoffe zu oxidieren und Energie zu gewinnen. Durch Oxidation können Viren oxidiert/verbrannt werden. Chemie, wie Antibiotika, helfen gegen Viren nicht!

Vitamin C besitzt ein starkes Redoxpotential (Reduktions-/Oxidationspotential).

Da Vitamin C allerdings wasserlöslich ist, wird vieles wieder ausgeschieden, da der Körper nicht alles auf einmal verwerten kann. Die richtige Form ist also entscheidend.

Hinweis: Vitamin C wird umgangssprachlich oft als Ascorbinsäure bezeichnet. Diese Aussage enthält einen Fehler. Das natürliche Vitamin C ist als L-Ascorbinsäure zu bezeichnen, wobei Ascorbinsäure auf das künstliche Vitamin hindeutet.

Liposomales Vitamin C – Was bedeutet „liposomal“?

Liposomen sind kleine Partikel, die aus einer Fettschicht/Doppellipidschicht bestehen. Die Fettmoleküle sind so angeordnet, dass sie nach außen und innen hin ein hydrophiles (wasseranziehendes) Milieu schaffen. So kann man im Inneren der Liposomen wasserlösliche Stoffe verpacken. Auch fettlösliche Stoffe lassen sich liposomal verpacken, diese befinden sich dann nicht im Inneren des Liposoms, sondern lagern sich in die Fettschicht ein.

Das Besondere an Liposomen ist, dass die Fettschicht dieselbe ist, wie die, aus der unsere Zellmembranen aufgebaut sind. Sobald ein Liposom in Kontakt mit der Zellmembran kommt, verschmilzt es mit ihr. Der Inhalt des Liposoms wird so ins Innere der Zelle befördert. Damit können komplizierte Aufnahmemechanismen umgangen werden, da dieser Vorgang unabhängig vom Inhalt des Liposoms geschieht. Der Inhalt des Liposoms wird einfach durch die Zellmembran geschleust, ohne dass der Körper „erkennt“, was es enthält.

So in die Zelle eingeschleust gibt das liposomale Vitamin C sein Elektron ab und verbrennt so z. B. die Viren!

Viren sind immer da. Aber warum trifft es die meisten Menschen Anfang des Jahres?

Durch den Sommer wird ein guter Vitamin-D3-Status aufgebaut, so kann der Körper das produzierte D3 speichern und bei Bedarf an den Körper abgeben. D3 ist wichtig für viele Funktionen im Körper, aber vor allem auch für das Immunsystem. Vitamin D3 kann aber nur durch die UV-B Strahlung gebildet werden. Genau diese fehlt in unseren Breitengraden von etwa Oktober bis April. Der Körper verbraucht also täglich das gespeicherte D3 und so werden die Reserven immer kleiner und dadurch wird das Immunsystem anfälliger. Irgendwann ist die Reserve so klein, dass Viren ein leichtes Spiel haben und bumm: die Krankheit ist da!

Laut Dr. Raimund v. Helden verbraucht daher ein ca. 70 kg schwerer Mensch täglich 4.000 bis 5.000 iE D3. Da durch den Stoffwechselprozess von D3 verstärkt Kalzium aus den Knochen in Umlauf gerät, wird zusätzlich 200 mcg Vitamin K2 benötigt. Magnesium hilft bei der Aktivierung von D3 und sollte zusätzlich eingenommen werden. Bitte achten Sie darauf, dass D3 und K2 fettlöslich sind und daher zur Hauptmahlzeit eingenommen werden sollten! 4

Empfehlung – So mache ich es:

vorbeugend:

täglich 2 x Liposomales Vitamin C6 mit 500 mg L-Ascorbinsäure in liposomaler Form und am besten noch 1 Kapsel OPC6 (Traubenkernextrakt) dazu, denn das verstärkt die Wirkung von Vitamin C, sowie 5.000 iE Vitamin  D36 , Vitamin K26 , 200 mcg und 3 x 500 mg Magnesiumcitrat6

im Akutfall:

alle 3 Stunden 1 x Liposomales Vitamin C6 mit 500 mg L-Ascorbinsäure in liposomaler Form und am besten noch 2 x 1 Kapsel OPC6 (Traubenkernextrakt) dazu, denn das verstärkt die Wirkung von Vitamin C, sowie 10.000 iE  Vitamin D36, Vitamin K26, 200 mcg und 3 x 500 mg Magnesiumcitrat6

Auch eine Vitamin C Infusion bei einem Heilpraktiker oder Natur Arzt könnte nun eine große Hilfe sein.

__________________________________________________

Empfehlung Bezugsquelle: Eußenheimer Manufaktur UG, An der Tabaksmühle 3 in 97776 Eußenheim, Tel.: 09353  – 99 63 01. Mit diesem Gutschein-Code bekommst Du einen einmaligen Nachlaß von 10% bei der Eußenheimer Manufaktur. Einfach diesen Code beim Bezahlvorgang eingeben.

10% Nachlaß GUTSCHEIN-CODE: 4830-fcnd7 hier einlösen ww.em-ug.de

Diese Produkte nutze ich und können direkt bestellt werden:

__________________________________________________

Quellenverzeichnis:

Betragsbild: Photo by CDC on Unsplash.com

Recherchen
Inhalte aus diesem Beitrag beruhen auf zahlreichen Online Recherchen nach bestem Wissen und Gewissen. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Exklusivität. Die Aussagen darin sind keine Therapievorschläge und aus den Schlussfolgerungen können keine Heilversprechen abgeleitet werden. Das Nachahmen erfolgt auf eigene Verantwortung. Der Autor übernimmt keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker.

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen