Holistisches-Gesundheitskonzept

Ist die Ausbreitung von Bakterien und Viren im Sommer oder Winter stärker?

Ist die Viren- bzw. Bakterienlast draußen im Winter wirklich höher?

Laut Informationen der Weltgesundheitsorganisation WHO und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung heißt es: “Das Virus kann in allen Regionen der Erde übertragen werden. Weder Klima, noch Wetter haben einen erkennbaren Einfluss auf das Virus.”

Auch Charité-Virologe Christian Drosten ging davon aus, dass “die Wärme im Sommer, UV-Strahlen und die Tatsache, dass Leute vermehrt draußen sind und sich weniger aneinander infizieren können” helfe, Covid-19 einzudämmen.

Die aktuelle Situation sieht gerade anders aus. Aktuell lassen sich mehr Leute testen und die Inzidenz steigt. Warum?

Bakterien und Viren werden im Brutkasten gezüchtet!

Im Labor werden Viren und Bakterien in warmen Brutkästen gezüchtet und nicht im Kühl- oder Gefrierschrank!

Was heißt das jetzt?

Im Sommer ist daher logischerweise die Bakterien- und Virenlast in der Natur höher. Im Winter sind in der Natur weniger Viren und Bakterien vorhanden. Eine Ansteckung findet daher wohl meist nur in schlecht gelüfteten engen Räumen statt.

Warum werden im Winter viel mehr Menschen krank?

Wir, also unser Immunsystem ist der Schlüssel! Im Winter sind wir wesentlich anfälliger für Viren. Zum einen trocknen unsere Schleimhäute durch die trockene Heizungsluft schneller aus. Trockene Schleimhäute öffnen Tür und Tor für Keime. Zum anderen gibt es noch einen ganz wichtigen Faktor: Unser Immunsystem wird ab November mit jedem Tag schwächer.

Warum werden dann manche Menschen im November und andere erst im Februar krank?

In unseren Breitengraden gibt es von etwa November bis April keine UVB-Strahlung mehr in der Sonne und somit muss der Körper an seine Reserven. Ohne UVB-Strahlung wird im Körper durch die Sonne auch kein D3 gebildet. Ein ca. 70 kg schwerer Mensch verbraucht täglich ca. 3.000 bis 5.000 iE. D3. Das ist auch der Grund, warum viele am Ende vom Winter krank werden. Die Reserven sind im Keller und dann wird der Körper krank. Im Februar oder März sind auch nicht mehr Keime und Viren unterwegs. Nur unser Immunsystem ist geschwächter als im November oder Dezember. Ab April kann unser Körper dann wieder D3 produzieren, um unser Immunsystem und die Lebenskraft zu stärken.

Mehr Informationen über Vitamin D3 ist hier zu finden:  https://holistisches-gesundheitskonzept.de/vitamin-d3-die-kraft-der-sonne-fuer-eine-starke-abwehr/


Das passt gerade gut zum Thema:


Quelle Titelbild:

Pixabay von Jill Wellington

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen