Holistisches-Gesundheitskonzept

Speisesalz ist eine Belastung für den Körper

Kochsalz/Speisesalz

Unser heutiges Kochsalz/Natriumchlorid besteht nur noch aus zwei chemischen Elementen, Natrium und Chlor. Die wertvollen Stoffe wurden hier schon heraus raffiniert. Ein natürliches Salz, wie z. B. Meersalz enthält 84 verschiedene Elemente. Unser Körper ist ursprünglich auch mit diesen 84 Elementen aufgebaut. Die Körperflüssigkeiten enthalten die gleichen Salze, im fast gleichen Mischungsverhältnis wie Meerwasser. Herkömmliches Speisesalz ist hingegen Gift für unseren Organismus.

Gesunde Nieren können täglich 5 – 7 Gramm Speisesalz verarbeiten, der Rest verbleibt im Körper. Durchschnittlich nehmen die meisten Menschen zwischen 12 und 20 Gramm raffiniertes Speisesalz täglich auf. Damit nun das zu viel aufgenommene Speisesalz in unserem Körper keinen Schaden anrichten kann, muss es mit Wasser verdünnt werden. Pro Gramm Speisesalz wird dann ca. 20 bis 23 ml Wasser/Körperflüssigkeit benötigt, um das Speisesalz unschädlich zu machen. Wie gesagt: gesunde Nieren können täglich ca.  5 bis 7 Gramm verarbeiten.  Wohin kommt nun der mit Wasser verdünnte Überschuss? Er wird da eingelagert, wo er am wenigsten stört, und das ist das Fettgewebe.

Beispiel:

  • Aufnahme von 12 Gramm Speisesalz am Tag
  • Nehmen wir mal an, die Niere kann 7 Gramm verarbeiten,
  • Dann ist die Differenz 5 Gramm, 5 g Salz zuviel aufgenommen.
  • 5 Gramm müssen nun unschädlich gemacht werden mit ca. 20 ml Wasser je Gramm.
  • Das sind dann 5 x 20 also 100 ml, die in das Fettgewebe eingelagert werden.

Falls nun mal ein salzarmer Tag dabei sein sollte, dann baut der Körper diese Depots teilweise wieder ab.

Schlimmer wird es dann, wenn der Körper kein Zellwasser mehr entbehren kann. Dann können Kristalle entstehen.  So entstehen dann Nierensteine oder Ablagerungen an Knochen und Gelenken, was auch als Verkalkung im Alter bekannt ist.

Fazit: Es entsteht Übergewicht durch übermäßigen Konsum von Speisesalz.

Die hier beschriebene Bildung von Wassergewebe führt häufig zu Übergewicht. Wenn also Natriumchlorid als Speisesalz verwendet wird, wird man sich vom Wassergewebe und damit vom Übergewicht auch nicht lösen können. Im Gegenteil – da nützt die beste Diät auch nichts.

Wenn man diese Wassereinlagerungen loswerden möchte, muss das Gleichgewicht der Elemente wieder hergestellt werden. Das ist jedoch nur mit dem Verzehr von hochwertigem, natürlichem Salz möglich!

Die Dosis macht das Gift!

Für einen Erwachsenen gelten über den Tag verteilt 100 bis 150 Gramm (10 Esslöffel) Speisesalz/Natriumchlorid als tödlich. Andere Berechnungen gehen davon aus, dass 0,5 bis 1 Gramm Kochsalz/Speisesalz pro Kilogramm Körpergewicht tödlich wirken können. Wird dem Körper zu viel Salz zugeführt, gerät sein Salzhaushalt außer Kontrolle. Eine Salzvergiftung kann infolge von Atem- und Herzstörungen zum Tode führen.

Von einem Natursalz kann man nie zu viel haben, weil sich jeder natürliche Prozess von selbst reguliert. Natursalz hat immer eine ausgleichende und regulierende Wirkung.

Unser Körper braucht Salz!

Sonst kann er weder die Nahrung richtig verdauen, noch den Blutdruck korrekt regulieren. Es steuert den Wasserhaushalt und ist wichtig für den Knochenaufbau, das Nervensystem und die Verdauung. Aber viel Salz ist nicht nötig! Drei Gramm am Tag genügen, weniger als zwei Gramm ist ungesund, mehr als sechs Gramm pro Tag ebenfalls – und soviel Salz enthält eine Pizza Speciale und auch andere Fertignahrung. Mit Steinsalzen wie z. B. Himalaya Salz oder einem natürlichen Meersalz sind auch mehr als sechs Gramm pro Tag kein Problem.

Mehr Informationen zu diesem Thema: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/speisesalz-ia.html

 

Wir werden einen Verein gründen. Sei auch Du von Anfang an dabei!  Mehr Info klicke hier

Du möchtest nun von erster Stunde an dabei sein? Trag Dich bitte in unseren Newsletter ein. Wir halten Dich auf dem Laufenden.  

Print Friendly

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen