Holistisches-Gesundheitskonzept

7 Gründe für Pro Top Base – Entgiften, entsäuern sowie Magen, Darm und Leber unterstützen.

Pro Top Base – ein Produkt der Eußenheimer Manufaktur

Ich habe bereits über  1.000 Bioresonanz-Analysen mit dem „bioscan“ und dem „Vieva-Analyser“ (eine Entwicklung in der neuesten Generation mit optimierter Software und Benutzerfreundlichkeit) gemacht  und dabei folgende positive Effekte bei dem Einsatz von Pro Top Base erzielt. Dies zeigte sich vor allem bei einer  Kontroll-Analyse nach ca. 3 Monaten.

Es unterstützt:

  • den Säure-Base-Haushalt
  • wirkt positiv auf die Magen-Funktionen
  • wirkt äußerst positiv auf den Dünndarm
  • unterstützt den Aufbau der Darmflora
  • hilft beim Ausleiten von Pestiziden
  • unterstützt die Ausleitung von Schwermetallen
  • die Regeneration der Leber

Was ist das Pro Top Base?

Pro Top Base ist ein fermentiertes Getränk der Eußenheimer Manufaktur. Daher auch der Name: das „Pro“ steht für Probiotik und das „Top“ steht für Topinambur. Als Basis wurde hier die Topinambur- Knolle sowie Bitterkräuter nach Hildegard von Bingen fermentiert. Folgende Hildegard-Kräuter wurden fermentiert: Andorn, Artischocke, Bitterdistel, Bitterklee, Chinarinde, Enzianwurzel, Engelwurz, Galgant, Ingwer, Kardamomsamen, Kurkuma, Löwenzahn und Mariendistel.

Was macht das Pro Top Base so besonders?

Die Symbiose von fast  80 probiotischen Bakterienstämmen in Kombination mit Inulin aus der Topinambur  (Präbiotik),  18 Monate fermentiert, machen den Unterschied und sind die Basis der Pro Top Produkte. Diese Symbiose kennt man auch aus dem EM-Bereich. Effektive Mikroorganismen wurden Anfang der achtziger Jahre in Japan vom Gartenbauprofessor Teruo Higa als Bodenhilfsstoff (EM) entdeckt. Darin sind aber auch Bodenpilze und Bodenbakterien enthalten. Diese sind wichtig in unseren Böden, wir brauchen sie aber nicht in unserem Organismus.

Jürgen Amthor der „Vater und Gründer“  von der Eußenheimer Manufaktur geht hier einen anderen Weg. Ihn störten diese Bodenpilze und Bodenbakterien bei dem Einsatz an Mensch und Tier. So entwickelte er in mühseliger Arbeit und seinem unermüdlichen Engagement ein ganz neues Konzept. Seine Bakterien nennt er „spezifische Effektive Mikroorganismen“. So gibt es alles abgestimmt für das jeweilige Einsatzgebiet. Für die Pflanzen und den Boden eben mit Bodenpilzen und Boden-bakterien und für Mensch und Tier eben ohne diese. Für den Menschen sind hier über 30 Stämme der so wichtigen Bifido-Bakterien enthalten.

Da dies für Jürgen Amthor noch nicht genug war, setzte er noch einen oben drauf. Eine Top-Qualität erreicht man nur über eine lange Fermentierungszeit, genau wie einem guten Whiskey 😊, allerdings ohne Alkoholgärung. Alle Pro Top Produkte werden hier mindestens 18 Monate fermentiert und so erreicht seine Probiotik eine Top-Qualität, wie sie auf dem freien Markt so gut wie kaum ein zweites Mal zu finden ist.

Wie spüre ich die Übersäuerung?

Jahrelang bemerkt man den Prozess der Übersäuerung gar nicht. Eine Messung im Blut macht hier keinen Sinn, da der pH-Wert im Blut immer zwischen 7,35 und 7,45 sein muss. Würde er nur minimal abweichen, dann reagiert der Körper mit Herzproblemen in Form eines Herzinfarktes. Das Herz ist ein Muskel und wenn der übersäuert, dann wird es eben sehr kritisch!

Zuerst ist man oft schlapp, müde, energielos, so fängt es an. Sie sind öfter krank und fühlen sich unwohl. Was kommt noch dazu?

  • Das körperliche und physische Wohlbefinden nimmt ab.
  • Nervosität, Trägheit und Müdigkeit
  • verringerte Leistungsfähigkeit
  • Das Immunsystem wird schwächer.
  • Chronifizierung von Beschwerden
  • Schlafstörungen
  • Atemnot bei Belastung
  • Muskel-, Sehnen- und Gelenkschmerzen
  • Bindegewebsschwäche
  • Bandscheibenschwäche
  • Haarausfall
  • Sodbrennen
  • uvm.

Was macht mich denn eigentlich sauer?

Die Ernährung ist ein wichtiger Faktor für unseren Säure-Base-Haushalt.

Es sind aber noch weitere wichtige Faktoren wie:

  • Trinken von zu wenig stillem Wasser (KohlenSÄURE macht sauer, wie schon der Name sagt!) 1,5 bis 2 Liter über den Tag verteilt sollten es mindestens sein!
  • durch den Abbau unserer Nahrung als Stoffwechselprodukte
  • durch Stoffwechselprodukte der Mikroorganismen in unserem gesamten Organismus
  • bei Diäten und Fastenkuren durch den Abbau des Bindegewebes
  • durch Elektrosmog, Erdstrahlen usw.
  • Narbenstörfelder
  • Umweltgifte, Schwermetalle, Amalgam und Gold in Zahnfüllungen
  • Medikamente wie Antibiotika, ASS (Aspirin), Sulfonamide, die Pille uvm.
  • Stress und Ärger im Kreis der Familie, auf der Arbeit, finanzielle Sorgen uvm.

Messen kann man den pH-Wert mit pH-Teststreifen. Die Urinmessung wird hier am meisten praktiziert. Testen Sie morgens (vor 9 Uhr) nüchtern den Mittelstrahlurin mit einem Teststreifen.

Der pH-Wert sollte über 6,8 liegen. Tagsüber verändert sich der Wert bei einem gesunden Menschen. Das ist ganz normal, da hierbei auch Säuren ausgeschieden werden.

Liegt Ihr pH-Wert nun unter diesem Wert, dann spricht alles für eine Base-Kur.

Eine ganzheitliche Base-Kur sollte folgende Punkte beinhalten:

  • Eine Zufuhr von basischen Mineralien wie Magnesium, Natriumbikarbonat, Kalzium, Natrium und Kalium. Dies ist auch ideal mit einer basischen Kost durch Obst und Gemüse und Kräuter erreichbar.
  • Lösen der Säuren aus den Zellen und Gewebe u.a. durch Kräutertee, stillem Wasser, Basenbäder und frischer Atemluft
  • Bindung von giftigen Stoffwechselprodukten durch Heilerden, Algen und Zeolith (Mineral vulkanischen Ursprungs)

Was ist im Pro Top Base beinhaltet?

Pro Top Base ist ein flüssiges Probiotika in einer 500 ml Miron Flasche und beinhaltet:

  • aufbauende Mikroorganismen
  • Vitamin A, B1, B2, B3, B5, B6, B7, C und E
  • Mineralien wie: Kalium, Phosphor, Natrium, Magnesium, Kalzium und Zink
  • alle 8 essentiellen Aminosäuren
  • Polyphenole

Die Mengen decken zwar nicht den Tagesbedarf ab, jedoch sind sie ein wichtiger Beitrag für den gesamten Organismus.

Wie ist die Wirkungsweise von Pro Top Base?

Es wird unterstützend eingesetzt:

  • zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts
  • zum Lösen von Giftstoffen wie Schwermetalle und Pestizide
  • zur Entlastung der Leber aufgrund der entgiftenden Wirkung
  • zudem wirkt es entzündungshemmend

Basenfußbäder sind hier unterstützend sehr wertvoll!

Um die gelösten Giftstoffe heraus zu bekommen, benötigt der Organismus Hilfe. Meist sind Darm, Niere und Leber überlastet. So bekommt man die gelösten Schwermetalle und Gifte optimal über die Füße heraus. Dazu ist es wichtig, 3- bis 6-mal die Woche zusätzlich Basenfußbäder mit Basenpulver durchzuführen für je 20 bis 60 Minuten.

Hierzu benötigt man ein Basenpulver oder Natron und eine Schüssel mit maximal 37° C warmen Wasser. Die Temperatur ist hier sehr entscheidend. Möchte man etwas ausleiten, so muss das Wasser max.  Hauttemperatur haben oder kühler sein. Möchte man Stoffe zuführen, wie das meist mit Magnesium (Transdermal) der Fall ist, dann sollte das Wasser wärmer als die Hauttemperatur (37°C) sein.

Was gehört noch zur Philosophie der Eußenheimer Manufaktur?

(Aussagen von Jürgen Amthor aus seinem Buch  “Wunderbare Welt der Mikroorganismen”)

„Das Beste auf der Welt sind die Bakterien“

  • Wir sehen und spüren sie nicht oder nur selten und wenn, dann meist in Zusammenhang mit Krankheit und Infektion.

Das liegt auf der Hand, denn seit Jahrzehnten wird mit unserer Angst ein Milliardengeschäft gemacht, weil uns lediglich die „bösen Bakterien“ als Krankmacher immer wieder suggeriert werden und von der Überzahl der „guten Bakterien“ kaum gesprochen wird.

  • So leben wir in dem Irrglauben, wir müssten uns vor Bakterien schützen, obwohl sie uns das Leben überhaupt erst ermöglichen.

Sie produzieren alle lebenswichtigen Stoffe, wir selbst sind aus ihnen entstanden, sie lassen uns atmen, ernähren uns, heilen uns, sie arbeiten präbiotisch für uns und unsere Umwelt.

Unser Desinfektionswahn, das fälschliche Abtöten von Bakterien gleicht dem Vernichten alles Grünem im Garten. Ob auf unserem Körper oder Felder, nur ein einziges Unkraut zu vertilgen, damit vernichten wir das ganze Ökosystem. Der richtige und einzige Weg aber ist, die probiotischen Bakterien zu vermehren, zu fördern und ihnen das das Vertilgen von Unrat, pathogenen Keimen und anderen Störenfrieden zu überlassen.

Wir müssen unser Immunsystem, also unsere eigenen „guten Helfer“, unterstützen und „bei Laune halten“!

Das Netzwerk der Mikroorganismen entspricht dem gesamten Naturell unserer Welt.

Das Verhalten der Tiere, aber auch das der Menschen entspricht diesem Naturell 1:1.

3% sind Aktivisten und der Rest besteht aus Mitläufern!

So die Aussagen von Jürgen Amthor.

Auch das Feinstoffliche ist ein wichtiger Faktor!

Schon der Name “Eußenheimer Manufaktur” drückt aus, besonders wichtig ist:

  • Eine schonende, traditionelle, handwerkliche Herstellung mit viel Liebe zum Detail und zur Natur.
  • Die mikrobiologischen Produkte werden ohne künstliche Zusatzstoffe und Erhitzung hergestellt. Die Stabilität und Haltbarkeit wird ausschließlich durch Fermentation mit spezifischen Effektiven Mikroorganismen erzielt. Dadurch bleiben Vitamine und Enzyme erhalten.
  • Damit sich die eigens entwickelten sEM (spezifischen Effektiven Mikroorganismen) auch richtig wohl fühlen, werden diese in Fässer gelagert, auf denen eine Lebensblume strahlt.
  • Abgefüllt werden die Gesundheitsprodukte dann in hochwertige lichtgeschütze Miron-Flaschen. Miron Violettglas hat mit Abstand mit den beste Konservierung- und optimalen Bio-Schutz. Kein anderes Glas bietet diese einzigartige Kombination von absolutem Lichtschutz einerseits gegen Lichteinfall im sichtbaren Bereich und Strahlendurchlässigkeit im Bereich der UV-/Violett- und Infrarotstrahlung.

Wieso und wodurch wirkt es entsäuernd?

Durch die entgiftende Wirkung setzt das Pro Top Base eben genau da an, wo der Schwachpunkt der Zellen ist. Durch das Lösen der Gifte wirkt die einzigartige Kombination aus Kräutern und spezifischen Mikroorganismen entlastend auf die Zellen. Die Bakterien unterstützen das gesamte Milieu im Körper und sind zusätzlich noch von großem Vorteil für die Darmflora.

Einnahmeempfehlung Pro Top Base

Abends vor dem Schlafengehen einfach 10 bis 15 ml in etwas Wasser (evtl. lauwarm) geben und dann schlückchenweise trinken.

Säure-Base-Kur mit dem Pro Top Base:

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten mit diversen Basenpulvern zu entsäuern. Hier können aber diverse Fehler in der Anwendung auch kontraproduktiv sein. Ich möchte hier eine ganz einfache und effektive Entsäuerung vorstellen, die zusätzlich noch die Nieren reinigt und Nierensteine löst, die Gelenke vor Harnsäureeinlagerungen schützt und die Darmflora und somit das Immunsystem stärkt. Der Organismus wird hydriert und gleichzeitig entgiftet.

Diese Kur sollte für ca. 3 Monate durchgeführt werden.

  • Den Tag beginnt man mit einem Glas kalten Zitronenwasser. Dazu wird eine halbe Bio-Zitrone ausgepresst und mit ca. 200 ml stillem Wasser vor dem Frühstück getrunken. Die Zitrone schmeckt zwar sauer, setzt aber dann beim verstoffwechseln u.a. Kalium und Magnesium frei, und wirkt dadurch basisch. Zusätzlich wird die Niere unterstützt und die Harnsäure wird reduziert.
  • Über den Tag verteilt sollten nun mind. 1,5 bis 2 Liter stilles Wasser getrunken werden.
  • 3- bis 6-mal die Woche sollten Basenfußbäder (max. 37° C mit 1 Esslöffel Basenpulver für ca. 20 – 60 Min.) durchgeführt werden. Optional kann hier auch über Nacht mit Basen-Socken entsäuert und entgiftet werden, ohne dabei die Nieren zu belasten. Anwendung der Basen-Socken: In 0,5 Liter Wasser max. 37° C einen Teelöffel Basenpulver dazu geben, dann Baumwollsocken eintauchen, auswringen und über Nacht anziehen, evtl. zweites Paar Socken drüberziehen.
  • Vor dem Schlafengehen nimmt man nun 10 ml (1 Esslöffel) Pro-Top Base schlückchenweise (evtl. mit Wasser verdünnt)

 

Basen-Paket - Empfehlung Bezugsquelle: Eußenheimer Manufaktur UG












Hiermit akzeptiere ich die AGB der Eußenheimer Manufaktur!

Print Friendly

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen